Moderation fördert die gemeinsame Themenbearbeitung

Als neutraler, externer Moderator unterstütze ich eine produktive, gemeinsame Themenbearbeitung entsprechend Ihrer Anliegen.

Moderation findet im Rahmen von Meetings, Klausuren, Teamtagen, Projekt- und Netzwerktreffen, Workshops und Veranstaltungen mit Großgruppen statt. Entsprechend der Anliegen können halb-, ganz- oder mehrtägige Veranstaltungen in kleinen und größeren Gruppen moderiert und gestaltet werden.

torsten-sandau-moderation-v2
torsten-sandau-training-workshop-1

Ziele Moderation

  • strukturierte Themenbearbeitung, Diskussionen, Austausch
  • gemeinsame Suche nach geeigneten Wegen, Lösungen
  • größere Identifizierung mit den Ergebnissen
  • aktive Einbindung möglichst vieler Teilnehmenden
  • gemeinsame Lernerfahrungen
  • Perspektivwechsel, -erweiterung
  • Kreativität

Methoden Moderation

Ich arbeite mit klassischen Moderationsmethoden, bei denen alle Teilnehmenden mittels Visualisierung (Flipchart, Pinnwand, Moderationskarten, …) den Prozess mitverfolgen. Es können in Absprache auch erlebnis-, handlungsorientierte und kreative Methoden einbezogen werden.

Arbeit mit größeren Gruppen

Die Arbeit mit großen Gruppen (Institutionen, Organisationen, Firmen, Gemeinwesenprojekte, Netzwerke, Tagungen) stellt besondere Anforderungen und braucht daher geeignete Settings und Methoden. Diese werden entsprechend des Anliegens, Auftrags, der Zielgruppe und Rahmenbedingungen für das konkrete Projekt entwickelt.
Es können je nach Projekt halb-, ganz- und mehrtägige Veranstaltungen durchgeführt werden. Diese Projekte führe ich i.d.R. gemeinsam mit Kolleg*innen durch.

Beispiele für methodische Elemente sind:

  • Großgruppenmethoden wie Metaplan-Moderation, Open Space, World Cafe, Zukunftskonferenz
  • erlebnis- und handlungsorientierte Methoden aus dem erlebnispädagogischen und Trainingsbereich sowie szenische Elemente (In- und Outdoor)

Mehr Information zur Moderation

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Menü